de.hideout-lastation.com
Paradies Für Designer Und Entwickler


Die 7 Sünden des Gast-Blogging (basierend auf wahren Ereignissen)

Ich verstehe total, warum Matt Cutts sauer auf das Gastblogging ist - ein kompletter Schmerz in der Nachhut. Der Täter, der die Antwort ausgelöst hat, war eine unaufgeforderte E-Mail, die anbot, für einen Beitrag zu bezahlen, der in seinem Blog erscheint, und im Gegenzug um 2 (spammige) Backlinks. Glatt, Leute. Wirklich glatt. Zugegeben, dass viele Blogs, die von mehreren Autoren verfasst wurden, von Gastbloggern abhängig sind, die ihre Einsichten und Ratschläge einreichen, gibt es einige Dinge, die einige Gastblogger tun, die wirklich die falschen Knöpfe drücken. Die grundlegenden sind bereits in diesem Beitrag 10 Tipps, um gute Gast Beiträge von den schlechten zu unterscheiden, aber es macht mehr Spaß, wenn Sie Real-Life-Konten mit allen teilen.

Sagen wir einfach, Wahrheit ist viel seltsamer als Fiktion. * (In diesen Geschichten wurden keine echten Namen verwendet, weil ... ich mich an keine von ihnen erinnern kann.)

1. Du übersiehst kleine, aber wirklich wichtige Dinge

Es gibt ein paar Dinge, die einen wirklich in einen schlechten Start versetzen, den Moment, in dem es in deinem Pitch auftaucht. Wenn Sie eine Chance von 80% haben, einen guten Eindruck zu machen, werden Sie das fast sofort auf die Hälfte reduzieren.

Kann ich Spellz?

Eine Sache ist falsch schreiben Dinge wie der Name Ihrer Liaison (zum Beispiel meins), der Name des Seiteninhabers, der Blog-Name (wenn ich ein Nickel für jedes Mal, wenn Leute uns als Honkiat bezeichnen), Ihre eigenen Titel, beliebte Marken wie " Facebook "und" Google "oder grundsätzlich alles in Ihrem E-Mail-Pitch.

Das sind kleine Probleme, aber wenn deine Situation nahe dem letzten Strohhalm auf dem Rücken des Kamels ist, ist das, was diese Buckel auseinander bricht.

Zerlegen Sie nicht den Reader

Zweitens, redest du auf jeden, der deinen Beitrag liest . In dem Beitrag benutzt man Wörter wie "FALSCH!", "Das ist eine lächerliche Art, eine Website zu gestalten", "Bist du dumm?". Wenn du es nicht laut aussprichst (aufgrund des gesunden Menschenverstandes, nicht der Schüchternheit), warum würdest du das in einen Brief schreiben, der die Person (en) beeindrucken soll, die es lesen?

Das letzte, was irgendjemand tun sollte, ist, auf die falsche Seite des Internets zu kommen. Zeitraum.

2. Sie sind unerklärlich unhöflich

Rude Gast Blogger existieren - wie Kinder, die passen, weil ihre Eltern ihr iPhone in der falschen Farbe haben, sollten sie nicht . Du kannst nicht schreiben und sagen: "Hier ist mein Aufsatz über wollige Mammuts von 1500 ... überprüfe ihn ... vergewissere dich, dass er veröffentlicht wird." Nein. Vertrau mir, wenn wir nur etwas veröffentlichen, was wir per Post bekommen, tust du es nicht möchte, dass wir dich veröffentlichen.

(Bildquelle: bloggingwithdani)

Nachdem Sie eine Ablehnungs-E-Mail erhalten haben, sollten Sie nicht wissen, welche Art von Titel Sie veröffentlichen kann. Diese Blogs sind nicht hier, um sicherzustellen, dass Sie veröffentlicht werden .

Sei professionell darüber

Aber wenn Sie einen wirklich guten Gast-Blog einreichen, wie diesen hier oder diesen, oder diesen oder jenen, werden wir Sie kontaktieren und arrangieren, den Post in die Warteschlange zur Veröffentlichung zu bringen.

Darüber hinaus war jeder der Mitwirkenden dieser hervorgehobenen Beiträge eine Freude, mit ihnen zu arbeiten . Sie waren zuvorkommend und geduldig, sehr professionell und werden alle notwendigen Änderungen vornehmen, um sicherzustellen, dass wir ihnen helfen können, ihre Arbeit auf der Website zu platzieren. Sie "verstehen", dass diese Gastblogging-Sache das Ergebnis einer Allianz ist, kein Take-it-or-leave-it.

3. Ihre Tonhöhe war sehr falsch

Wenn ich Ihnen Geschichten über die eingereichten Beiträge erzählen könnte, würde ich über die Zeit sprechen, als ich Vorschläge über Wanderreisen in Nepal bekam, warum Hitler Ihre Liebe braucht, Hotelbuchungen in Mumbai, wie man aus einem Strafzettel kommt, ein aktuelle Geschäftsportfolio, wie man eine Empfangsdame wählt, wie man Dessous online in Indien kauft, wie viel es kostet, um Ihr Büro usw. aufzurüsten, aber ich kann nicht.

Wenn Sie zu einer Technikseite gehen und lesen, wie man einen Autoreifen ändert, würden Sie eine Augenbraue auch anheben. Bevor du deinen Beitrag in einem Blog einreichst, nimm dir eine Minute Zeit, um darüber nachzudenken, ob es etwas ist, was du erwartest, auf der Seite zu lesen (vom POV eines Lesers). Wenn nicht, reichen Sie es nicht ein.

Wenn Sie es einreichen, erwarten Sie keine Antwort, denn wenn Sie nicht belästigt werden könnten, erwarten Sie auch nicht, dass der Blog-Eigentümer belästigt wird.

4. Sie wollen schnelle Antworten

Die Gäste besuchen, ist, dass die Gastgeber alles tun, um es ihnen bequem zu machen - das heißt Gastfreundschaft . Selbst wenn Sie Ihre Tante Ellen besuchen, erwarten Sie nicht, dass ihre Familie auf Sie wartet, Hand und Fuß . Sie haben Leben zu führen, Schulen und Jobs, um sich anzustoßen und zumindest, Besorgungen zu erledigen.

So ist es auch beim Gastbloggen. Die meisten Blogs arbeiten nach einem Veröffentlichungsplan, weshalb Sie jeden Tag zur gleichen Zeit "regelmäßige" Updates erhalten. Es ist organisiert und effizient. Um das zu erreichen, passieren viele Dinge im Hintergrund. Lange Rede, kurzer Sinn, Ihr Gastblog, egal wie wichtig er für Sie ist, ist ein "Gast" im Mix . Und aufdringliche Gäste können den Blog-Besitzer wirklich dazu bringen, sich zu fragen, ob es sich lohnt, ihre Forderungen zu akzeptieren.

Alles kann auf dem Blog ohne Ihre Einreichung reibungslos verlaufen, also wäre es gut, keine Diva-Fit zu werfen. Wenn du wirklich so gut bist, mögen einige Blogs dich ertragen, aber wieder gibt es nur Platz für eine Diva, und wenn Tante Ellen dich aus ihrem Haus rausschmeißen kann, wird sie zur Diva.

5. Sie tun Alles außer Gastblog

Die Idee, Gastblogger zu erhalten, ist es, gute Inhalte zu bekommen, und im Gegenzug erhältst du, der geniale Autor, großartige Einblicke in deine Arbeit und was du tust (und wenn du Glück hast, können die Leser hineinklicken, um deine Website oder dein Produkt zu überprüfen ).

Aber wenn Sie kommen, um Links zu tauschen, oder um den Blog zu bezahlen, um Ihren Post zu veröffentlichen, oder um einen Backlink zu verlangen (nicht fragen, nachfragen ), ist es schwer zu erwarten, dass Blogbesitzer mit Ihren Anfragen höflich sind . Wenn Sie Geld ausgeben möchten, überprüfen Sie die Werbemöglichkeiten der Website. Große Schreibteams, die "alles schreiben können, was du willst", können eine eigene Blog-Seite einrichten (so wie ich es sehe, sie haben bereits das Schreib-Team, also sind sie technisch gesehen halbwegs da).

Gast Blogging ist eine Win-Win-Situation für den Autor und den Blog-Besitzer. Es ist eine schöne Formel, die richtig funktioniert, wenn alle Zutaten in den richtigen Mengen vorhanden sind, also lass uns nicht eine gute Sache ruinieren.

6. Sie versuchen, die Arbeit von jemandem für Ihre auszugeben

Es passiert viel. Wie viel, viel, viel . Aber ich hätte nie gedacht, dass es tiefer gehen könnte als Plagiate, bis ein Gastblogger einen "originalen" Beitrag eingereicht hat, den er von einer Seite gerissen hat, die den Inhalt zuerst von unserer Seite gerissen hat.

(Bildquelle: edtechreview)

Es ist, als ob Sie beim Autohändler sind und ein neues Auto kaufen, um Ihr gestohlenes Auto zu ersetzen, nur um dann vom Verkäufer das (noch gestohlene) Auto gezeigt zu bekommen. Ich meine, komm schon ! Das ist so falsch auf so vielen Ebenen.

Wasted Talents

Es gibt solche, die versuchen, die Arbeit zu verwässern, indem sie die Arbeit mehrerer Autoren in demselben Post gruppieren. Andere drehen ihre Artikel, ändern die Zeiten, jedes vierte Wort oder die Anordnung der Wörter . Manchmal machen sie so einen guten Job, du kannst es nicht wirklich sagen, außer du hast ein wirklich gutes Auge oder wirklich viel Glück (die Natur hat mich mit letzterem gesegnet). Sie fragen sich, warum sie nicht einfach ein Originalstück von Anfang an schreiben.

Alle guten Beziehungen beginnen mit Vertrauen und Verständnis. Kein Blogbesitzer möchte sich betrogen fühlen oder betrogen einen gefälschten Gästeblog akzeptieren. Und während wir zu diesem Thema sind ...

7. Sie posieren als jemand anderes

Wie jede andere vernünftige Person möchte ich, dass die Person, mit der ich auf ein Blind Date gehe, sich nicht als Serienmörder entpuppt. Dito mit Gastbloggern. Wenn Sie Gastblogs akzeptieren und der Beitrag mit einem (fast) zu sehr fotogenen Foto eingereicht wird, führen Sie eine Bildsuche mit dem Foto durch . Einige von ihnen können aus einer Fotobibliothek stammen.

Seien Sie auch vorsichtig bei Einreichungen, die mit zwei Vornamen eingehen. Entweder waren ihre Eltern wirklich in Eile, um ihre Namen auszusuchen, oder sie waren selbst in Eile, zwei englische Namen auszusuchen, um mit ihren falschen Identitäten zu gehen. Es passiert oft, aber das ist nicht das Schlimmste.

Mehrere Persönlichkeiten

Der schlimmste Fall, den ich je erlebt habe, war ein Autor mit "multiplen Persönlichkeiten". Ich hatte eine eingereichte Post zur Veröffentlichung angenommen, aber bei näherer Betrachtung stellte ich fest, dass der Autor den Inhalt direkt aus den Produktbeschreibungen herausholte.

Es ist keine große Sache, in der Tat passiert es die ganze Zeit, also tue ich, was ich normalerweise in diesen Situationen mache, und konfrontiere den Autor, den Pfosten offiziell abweisend.

Der Autor nahm die Ablehnung nicht gut an und verlangte, dass ich die ursprüngliche Zustimmung honoriere und nicht auf "einen beschämenden Grund" zurückgreife, um die Post von der Veröffentlichung abzuziehen. Richtig ... es ist beschämend, dass ich mich von der Veröffentlichung seines Nachahmerposts zurückziehe, aber was ist das? "Er unterschrieb die E-Mail mit dem Namen eines anderen Mitwirkenden (und des anderen Geschlechts).

Der Gastautor hatte den Überblick darüber verloren, wer er verkörpert, wer die Person war, die mir geholfen hat, und mir dabei geholfen hatte, meine Allergie gegen BS-Beiträge zu entwickeln.

Einpacken

Trotz alledem akzeptieren wir weiterhin Gastbeiträge, weil es eine großartige Quelle für talentierte Autoren ist, die wirklich hier sind, um gute Inhalte zu produzieren. Tatsächlich werden einige dieser Gastblogger zu regelmäßigen Mitwirkenden. Mit der Filterung von Post ein wenig strenger zu sein, scheint eine bessere Strategie zu sein, als die Türen zum Gastbloggen komplett zu schließen und die goldene Gans zu töten. Und bis jetzt funktioniert es immer noch.

8 kostenlose Tools zum Erstellen Ihrer persönlichen Cloud

8 kostenlose Tools zum Erstellen Ihrer persönlichen Cloud

Cloud-Speicher sind heutzutage eine Notwendigkeit geworden, und wir haben die Qual der Wahl, was es da draußen gibt, um unsere wichtigen Daten zu sichern, zB Dropbox, Google Drive, Box usw. Sie alle haben jedoch einen großen Nachteil. Sie haben begrenzten Speicherplatz und am Ende des Tages sind sie immer noch eine dritte Partei, der Sie Ihre (manchmal sensiblen) Daten anvertrauen müssen.Wa

(Tech- und Design-Tipps)

So installieren Sie die öffentliche Betaversion von iOS 11 auf dem iPhone oder iPad

So installieren Sie die öffentliche Betaversion von iOS 11 auf dem iPhone oder iPad

Dank des Apple Beta Software-Programms können Sie das kommende Betriebssystem (iOS, macOS oder tvOS) installieren und einen Eindruck von all seinen Funktionen vor der offiziellen Veröffentlichung erhalten.In diesem Post werde ich Ihnen Schritt für Schritt zeigen, wie Sie Apples nächste Version des mobilen Betriebssystems, iOS 11 Beta, installieren können. Las

(Tech- und Design-Tipps)